10 Früchte mit medizinischem Nutzen

Von Christina Buchmann


Samstag, 02. August 2014 20:39

Kirschen sind nicht nur lecker, sondern sollen auch vorbeugend gegen Krebs wirken.


Haben Sie Migräne? Oder Suchen Sie ein effektives Produkt um Gewicht zu verlieren ohne Nebeneffekte? Gesund leben und mühsame körperliche Beschwerden zu vermeiden kann so einfach sein: Lesen Sie hier, wie sich folgende 10 Früchte positiv auf unsere Gesundheit auswirken.

1. Kirschen
Obwohl sie klein sind, haben sie’s in sich. Kirschen sind voll mit wichtigen Nährstoffen, welche vorbeugend gegen Entzündungen, Infektionen und sogar Krebs wirken. Gemäss Studien enthalten sie Ellagsäure und Quercetin, welche beide das Wachstum von Tumoren stoppen können, ohne dabei gesunde Zellen zu schädigen. Wer regelmässig Kirschen ist, unterstützt zudem die Herz- und Darmgesundheit sowie andere Organe wirkungsvoll.

2. Kiwi
Kiwis sind reich an Vitamin C, Ballaststoffen und Kalium – wahrhaftig eine Superfrucht. Auch der perfekte Mix von Mineralien, Vitaminen und Phytonährstoffen ist bemerkenswert: Dieser hilft dem Körper, sich vor Atemwegskrankheiten zu schützen. Ausserdem sollen durch den Genuss von Kiwis Herzkrankheiten reduziert werden, da der Blutdruck und der LDL-Cholesterin-Level merklich gesenkt werden. Vor allem den reiferen Exemplaren werden diese Eigenschaften zugeschrieben.

3. Erdbeeren
Gemäss Gesundheitsexperten sollen Erdbeeren helfen, den Blutdruck zu senken und die Blutgefässe stärken. Das Extrakt der Erdbeerblätter soll sogar den Blutfluss der Koronararterie fördern. Am meisten profitiert man von den gesunden Erdbeeren, wenn mindestens acht pro Tag konsumiert werden.

4. Preiselbeeren
Auch die dunkelroten Preiselbeeren tragen ihren Teil zur menschlichen Gesundheit bei. Durch den hohen Gehalt an Nährstoffen wird das Immunsystem gestärkt und dabei unterstützt, freie Radikale zu binden. Auch krebshemmende Eigenschaften werden den kleinen Beeren nachgesagt: Sie helfen, die Verbreitung von Prostata-, Darm- und Mundkrebs zu unterbinden.

5. Granatapfel
Wer Granatäpfel ist, hilft dabei dem Körper die Ober- und die Lederhaut zu schützen und die Regeneration und Heilung von Hautzellen zu beschleunigen. Ausserdem hilft die Frucht Sonnenbrand schneller zu heilen. Wer sich Sorgen macht über das Älterwerden – sprich Falten – sollte unbedingt täglich Granatapfel essen: Denn gegen durch UV-Strahlen verursachte Falten ist dies eine ausgezeichnete Massnahme.

6. Wassermelone
Melonen sind nicht nur sehr erfrischend, sie haben auch bedeutende Vorteile für die Gesundheit zu bieten. Wassermelonen enthalten L-Citrullin – eine Aminosäure, welche die Erweiterung der Blutgefässe fördert und so den Blutdruck unter Kontrolle hält und Herzinfarkten oder Schlaganfällen vorbeugen kann. Ausserdem sind Wassermelonen eine Lycopinquelle. Lycopin ist ein Antioxidans, welches freie Radikale bindet.

7. Grapefruit
Die Grapefruit ist voll mit gesunden Vitaminen, Antioxidantien und anderen wertvollen Nährstoffen. Dieser Mix sorgt für ein gutes Sehvermögen, gesunde Haut und Schleimhäute und einen natürlichen Schutz vor Mund- und Lungenkrebs. Die Grapefruit hilft zudem Figurbewussten beim Abnehmen.

8. Papaya
Die tropische Papaya enthält Papain, ein Enzym, welches die Verdauung unterstützt. Die hohe Anzahl an Verdauungsenzymen macht die Papaya zu einer sehr empfehlenswerten Frucht bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und Zystischer Fibrose. Die Tropenfrucht verschönert zudem das Hautbild, wirkt entzündungshemmend und beschleunigt die Heilung bei Verbrennungen oder anderen Wunden.

9. Holunderbeeren
Holunderbeeren sollen die generelle Gesundheit bestens unterstützen – besonders das Atmungssystem. Sie wurden schon während Jahrhunderten gegen die Grippe, Husten, Schnupfen oder Erkältungen verzehrt. Auch die entgiftenden Effekte sollen an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, denn diese helfen auf natürliche Weise, das Gewicht zu kontrollieren. Holunderblüten-Wasser kann zudem als Gesichtstonic verwendet werden, um ein verjüngtes Hautbild zu erlangen.

10. Ananas
Zu guter Letzt kommt noch die Ananas, welche eine wichtige Bromelainquelle ist. Bromelain ist ein Enzym, welches bösartige Zellen vernichtet. Ausserdem enthält die Ananas viel Vitamin C, welches freie Radikale im Körper bindet und das Immunsystem stärkt.

Anzeige